Badezimmer

Gäste-WC mit Pfiff Moderne Gäste-WCs

Meist ist das Gäste-WC winzig und nur mit dem Nötigsten ausgestattet. Es geht auch anders!
Starck 1 Duravit
1 von 14

Ein Schlauch von 1,20 x 2,50 Meter – so sehen viele Gäste-WCs aus, auch das im Einfamilienhaus von Familie Hesse. Als sie ihr Erdgeschoss renovierte, sollte das Extra-WC endlich auf den neuesten Stand gebracht werden – nicht umsonst gilt es neben dem Flur als Visitenkarte des Hauses.

Anzeige

Für ein optimales Ergebnis beauftragte sie Innenarchitektin Heike Inkermann mit der Planung. Und die griff in die Trickkiste: Maßanfertigungen, Einbauten, zurückhaltende, einheitliche Farben und großformatige Fliesen lassen die wenigen Quadratmeter viel geräumiger wirken. Zum schmalen Waschtisch gehört eine edle Wandarmatur. Sie sieht nicht nur gut aus, sondern spart auch Platz, dann darf das Becken etwas größer ausfallen. Boden- und Wandfliesen sowie die Holzablagen seitlich des Beckens haben einen einheitlich dunklen Ton. Das verschafft den weißen Badelementen und auch der Drückerplatte vom WC einen edlen Auftritt. Schick finden Hesses die indirekte Beleuchtung. Sie versteckt sich hinter dem angefertigten Spiegel, der dem Bad eine ungeahnte Tiefe gibt.

PLANUNG

Inkermann Architektur

HERSTELLER

Waschtisch: Alape. Armatur: Dornbracht. WC: Duravit. Betätigungsplatte: Geberit.

ZWEI SEITEN Vorn Spiegel, hinten Ablage: Der Schrank stammt wie das Aufsatzbecken aus der Serie „Starck 1“, ca. 1250 und 500 Euro (Duravit).

1 von 14
Promotion
Schlagworte
Badezimmer | Wohntrends