Renovierungs-Special

Der große Redaktionstest Lindura-Holzboden richtig pflegen

Den Lindura-Holzboden von meister richtig pflegen

Vier ultimative Pflegetipps für den Lindura Holzboden 
 

1. Tipp: Kleckereien am besten sofort beseitigen 

Wer kennt es nicht: Beim Essen vor dem Fernsehen fallen einige Krümel und Suppenspritzer auf den Fußboden. Weil es schon später Abend ist und die Müdigkeit tief in den Knochen steckt, beseitigen wir die Kleckereien erst am nächsten Tag. Damit sollte sofort Schluss sein, denn entfernen Sie den Schmutz direkt nachdem er entstanden ist, haben Sie am nächsten Tag keinen zusätzlichen Aufwand - der entsteht nämlich, wenn der Dreck über Nacht eingetrocknet ist.  

Anzeige

2. Tipp: Regelmäßig saugen 

Obwohl der Lindura-Boden sehr robust ist, heißt das nicht, dass er weniger oft gesaugt werden sollte. Wenn Sie Lindura richtig pflegen und je nach Grad der Verschmutzung saugen, bleibt Ihnen der Boden lange erhalten. Da die Oberfläche des Bodens eben ist, hat der Schmutz so gut wie keine Chance, haften zu bleiben. Dies erleichtert das Saugen ungemein. Wie oft Sie den Sauger tatsächlich verwenden, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Aber ein regelmäßiger Einsatz lohnt sich definitiv.

3. Tipp: Nebelfeucht und alles ist wieder gut

Meister Logo

Einen Boden wie den Lindura zu wischen, ist einfach und macht fast ein bisschen Spaß. Der nebelfeuchte also nicht zu nasse Wischmopp gleitet über die Dielen und macht sie wieder richtig sauber. Selbst Flüssigkeiten, die schon etwas länger auf dem Boden verweilen, lassen sich sehr leicht wegwischen. Für einen besonders pflegenden Effekt sorgt das Reinigungsmittel von Meister, das genau auf die Bedürfnisse von Lindura abgestimmt ist. 

4. Tipp: Wer ölt, gewinnt 

Holz ist und bleibt ein Naturstoff, der mit der Zeit etwas porös und spröde wird. Natürlich nur, wenn man ihn nicht richtig pflegt. Der Lindura-Boden wirkt nach einer Behandlung mit einem reichhaltigen Pflegeöl wie neu. Auch die Holzmaserungen kommen mit Hilfe des Öls wieder toll zum Vorschein. Da das Einölen des Bodens doch einen etwas größeren Aufwand bedeutet, reicht es, Lindura alle zwei bis drei Jahre mit dem Öl zu behandeln.  

Promotion
Schlagworte
Bodenbeläge | Expertentipps | Renovierung