Gartengestaltung

Tipps beim Kauf von Elektromähern, Bezinmähern oder Rasentraktoren Schnittige Rasenmäher

Jetzt braucht Ihr Rasen wieder Pflege! ZUHAUSE WOHNEN stellt aktuelle Mäher vor und sagt, worauf man beim Kauf vor allem achten sollte
hf_2417
   
1 von 3

Ärgern Sie sich über Ihren alten Mäher, weil er mit lautem Knattern den Frieden in der Nachbarschaft stört? Dann wird es zum Saisonstart Zeit für einen Neukauf!

Anzeige

Die Auswahl ist enorm – lassen Sie einfach die Größe Ihrer Rasenfläche über das richtige Modell entscheiden: Bei kleinen Vorgärten bis 50 m² ist ein Handspindelmäher perfekt. Seine gegenläufigen Messer kürzen das Gras sehr sauber, Steinchen können jedoch die Spindel beschädigen. Elektromäher leisten gute Dienste bei Flächen bis 400 m².Auch sie sind wartungsfrei und leise – das ist praktisch,wenn Nachbarn dicht beieinander wohnen. Ihr geringes Gewicht und der einfache Start des Elektromotors machen sie komfortabel, gerade für ältere Hobbygärtner. Hier lohnt auch ein Modell mit Radantrieb. Sind viele Bäume oder Staudenbeete im Rasen, wird das Umlegen des Elektrokabels oft zur Geduldsprobe. Modelle mit Hybridtechnik vermeiden diesen Nachteil, sie lassen sich auch mit starken Lithium-Ionen-Akkus betreiben.

1 von 3
Promotion
Schlagworte
Gartengestaltung | Haushaltsgeräte