Aktuelle Designtrends

High-Tech für den Alltag Moderne Haustechnik für mehr Komfort

Elektroinstallationssysteme 1

Eine Fernbedienung fürs TV-Gerät, eine für den DVD-Player, eine für die Musikanlage, eine für die Außenjalousien ... Das kann ganz schön nerven, vor allem, wenn man häufiger zur falschen greift, denn alle sehen irgendwie ähnlich aus.

Anzeige

Machen Sie sich den Alltag einfacher und die moderne Haustechnik zunutze, denn heute lassen sich fast alle technischen Geräte miteinander vernetzen, zentral steuern und auf Wunsch auch mit dem Internet verbinden. Ob „eHome“ oder „Smarthome“ genannt: Eine innovative Elektroinstallation im Haus oder in der Wohnung bietet mehr Komfort, mehr Sicherheit und mehr Wirtschaftlichkeit.

Klassische Anwendungsbeispiele der Gebäudetechnik mit der Bezeichnung EIB oder KNX (europäischer bzw. internationaler Standard) sind etwa das Programmieren unterschiedlicher Lichtstimmungen im Haus oder die Steuerung der Beschattung – Markisen werden über eine Wind-, Helligkeits- und Regensensorik bewegt. Für Sicherheit sorgen umfassende Überwachungsmöglichkeiten im Außen- und Innenbereich wie Überfall- und Paniktaster mit Weitermeldung an externe Sicherheitsdienste.

Geld lässt sich mit dem Energiemanagement sparen, das z. B. den Heizkessel bedarfsgerecht steuert oder günstige Stromtarife nutzt. Die Kosten von knapp 10 000 bis über 50 000 Euro lassen sich nur individuell kalkulieren. Sie sind u. a. abhängig von Ausstattung und Umfang. Bauherren, die noch überlegen, können Leerrohre und Stromkabel mit Steuerleitung verlegen lassen. Das kostet nicht viel mehr, wappnet aber für die Zukunft.

Promotion
Schlagworte
Design | Technik | Wohntrends