Aktuelle Designtrends

Zeitlos schöne Möbel und Accessoires Design-Klassiker

Klasse kommt immer gut an: Diese Möbel und Accessoires begeistern uns seit Jahrzehnten. Klare Formen und Funktionalität machen die Entwürfe aus den 20er- bis 70er-Jahren zu Designstars.
Sessel "Ei" - Arne Jacobsen
          
1 von 10

ORGANISCH Zu Arne Jacobsens Hauptwerk zählt das zwischen 1956 und 1961 geplante "Hotel Royal" im Zentrum von Kopenhagen, für das er zudem die gesamte Inneneinrichtung entwarf. Auch die Skizzen für den Sessel "Ei" stammen aus dieser Zeit. Das originell geformte Sitzmöbel mutet an wie eine reduzierte Version von Großvaters Ohrensessel und ist in aller Welt zu einem Synonym für dänisches Möbeldesign geworden. Zum 50. Geburtstag des Klassikers im Jahr 2008 schuf der dänische Designer Tal R mit Patchworkbezügen 50 Unikate des komfortablen Drehsessels. Die Sitzschale ist mit einem justierbaren Kippbeschlag montiert, der je nach Gewicht des Benutzers verstellt werden kann. Erhältlich in vielen Stoff- und Lederbezügen, mit Sternfuß, auf Wunsch mit Hocker, H 107 x B 86 x T 79/95 cm, ab ca. 4700 Euro (Fritz Hansen). 

ARNE EMIL JACOBSEN (1902–1971, Kopenhagen) gilt als international bedeutendster Architekt und Designer Dänemarks im 20. Jahrhundert. In den 50er- und 60er-Jahren schuf er zahlreiche Entwürfe, die nicht nur kommerziell sehr erfolgreich waren. Sein geradliniger, puristischer Stil schrieb Designgeschichte in ganz Europa. Berühmt wurde Jacobsen vor allem für seine Sessel "Ei" und "Schwan" – heute die dänischen Designikonen überhaupt. Auch die Stühle "Ameise" und"„Serie 7" sind weiter sehr bekannt. Letzterer ist sogar der meistverkaufte Stuhl aller Zeiten. Alle seine Sitzmöbel entwickelte Arne Jacobsen mit der Firma Fritz Hansen, die sie noch immer produziert.

Anzeige
1 von 10
Promotion
Schlagworte
Design | Möbel | Wohn-Accessoires | Wohntrends