Ökologisch Wohnen

Energiesparende Haushaltshelfer Waschmaschine, Kühlschrank und Co.

Diese Haushaltsgeräte arbeiten nicht nur perfekt, sie hinterlassen auch keine Flecken auf der Stromabrechnung. Ihr mögliches Einsparpotenzial verrät das EU-Energieeffizienzlabel.
Weiße Weste 1
         
1 von 9

Trocknen

Anzeige

Den Markt der elektrischen Trockner teilen sich Abluft- und Kondensationsgeräte. Letztere arbeiten in einem Kreislaufsystem: Luft wird erhitzt, nimmt Feuchtigkeit auf, die kondensiert und aufgefangen wird. Die Abwärme temperiert den Aufstellraum, z. B. das Bad. Abluftgeräte saugen Luft von außen an, erhitzen sie und leiten sie nach der Wasseraufnahme nach außen ab – möglichst in trockenen, kühlen Räumen aufstellen, denn je höher die Feuchte und Temperatur der Umgebungsluft, desto höher der Energieverbrauch. EEK A ist empfehlenswert und wird meist von Kondensationsgeräten mit innovativer Wärmepumpentechnologie erreicht, bei denen in einem zweiten Kreislauf die Abwärme bereits im Gerät ständig wieder aufbereitet wird.

EXTRA DRY: Der Kondensationstrockner „Öko Lavatherm 59850 Sensidry“ von AEG verbraucht durch Wärmepumpentechnologie lediglich 27 kWh/kg Wäsche und liegt damit deutlich unter dem A-Grenzwert von 0,55 kWh/kg. Ca. 1330 Euro.

 

1 von 9
Promotion
Schlagworte
Energiesparen | Wohntrends | Einrichtungstipps
Autor
Beate Boehm-Gawantka